Startseite Online Marketing Beratung

Online Marketing Beratung

Eine Online Marketing Beratung mit nachhaltigem Faktor

Online Marketing Beratung Mit unserer Online Marketing Beratung, erhalten Sie absolute Klarheit wie Sie ihre gesteckten Ziele im Internet erreichen können. Als Entscheider sollten Sie ganz genau wissen, wie ihre Ziele im Online Marketing aussehen. Auch ist besonders wichtig, die „Spielregeln“ im Online Marketing ganz genau zu kennen.

Wollen Sie z.B. mehr Besucher und Kontakte auf ihrer Webseite haben oder den Bekanntheitsgrad ihrer Produkte, Dienstleistungen wie auch ihrer Marke verstärken oder einfach mehr Umsatz erzielen?

Wenn Sie im Handel tätig sind möchten Sie möglicherweise „Ihr Schaufenster und ihre Ladentheke mit Hilfe des Internets verlängern“ und so mehr Kunden erreichen oder auch im lokalen Umfeld besser wahrgenommen werden.

Gerne unterstützen wir Sie in der Beratung, wie auch bei der praktischen Umsetzung.

Nehmen Sie jetzt Kontakt mit uns auf. Wir freuen uns auf Sie.


Online Marketing Konzept

Marketing bezeichnet die Ausrichtung von Unternehmensentscheidungen auf den Markt. Ziel ist die Umsatzsteigerung. In der Praxis wird Marketing oft mit Werbung oder Öffentlichkeitsarbeit gleichgesetzt. Marketing im klassischen Sinn umfasst aber alle Tätigkeiten wie Analyse, Planung bzw. Strategie, Umsetzung und Kontrolle auf gegenwärtige und zukünftige Absatzmärkte. Es ist eine zentrale betriebswirtschaftliche Funktion. Ein unternehmensspezifisches Marketing Konzept ist die Grundlage allen Handelns. Wer gar kein Konzept hat, dem hilft auch Online nicht weiter. Gerade Kleinunternehmen oder Selbständige tun sich damit allerdings oft schwer und unterschätzen die Problematik. Die Entwicklung des Onlinehandels, gepaart mit der Bereitstellung von Informationen, aber bleibt nicht stehen. Sie hat rasant Fahrt aufgenommen.

Online Marketing Konzept
Digitale Präsenz ist inzwischen eine Notwendigkeit. Die Darstellung der Unternehmen im Internet ist nicht mehr wegzudenken. Der Verzicht auf diese Möglichkeit der Umsatzgenerierung mag heute noch zu verschmerzen sein, morgen bedeutet es das Aus für Firmen.

Die digitale Welt unterscheidet sich in der Werbung von gewohnten klassischen Plakaten, der Fernseh- und Radiowerbung oder Anzeigen in Zeitschriften. Der Grund ist so simpel wie genial: Die Konsumenten können direkt teilhaben. Primär aber sind User auf der Suche nach Informationen. Bleiben die gewünschten Antworten aus, wird man nicht mehr wahrgenommen.

Das erfordert eine ganz andere Herangehensweise. Online Marketing ist ein Instrument im gesamten Marketing, nimmt inzwischen aber eine zentrale Rolle ein. Die richtige Strategie zu finden ist eine komplexe Aufgabe, die oft unterschätzt wird. Der Vorteil: Man erreicht potentielle Käufer viel genauer. Der Nachteil: Man muss mehr investieren. Das daraus resultierende Online Marketing Konzept zwingt zu neuen Sichtweisen, wenn es erfolgreich sein will.

Zu den Bestandteilen des Konzeptes gehören:

Analyse
Am Beginn steht zur Darstellung der aktuellen Lage des Unternehmens die Marktforschung. Stärken und Schwächen lassen sich in einer SWOT-Analyse dokumentieren. Sie ist ein gelungenes Instrument für die strategische Planung. SWOT steht für S = Strengths (Stärken), W = Weaknesses (Schwächen), O = Opportunities (Chance) und T = Threats (Gefahr).

Ziele
Es werden quantitative und qualitative Ziele abgeleitet. Die quantitativen betreffen Absatz, Umsatz, Preisniveau und Marktanteil. Die qualitativen Bekanntheit, Kundenbindung und –zufriedenheit und Markenimage. Grundsatz: So genau wie möglich definieren und terminieren.

Strategie
Sie ist Planungsgrundlage eines längerfristigen Vorgehens, wie man die vereinbarten Ziele erreichen kann. Dazu gehören auch Marktausrichtung und Definition der Zielgruppen. Eine Budgetfestlegung kann bereits hier geschehen oder die Differenzierung findet bei den Maßnahmen statt.

Maßnahmen
Langfristig geplante Vorgaben, betreffend Produkt, Preis, Kommunikation und Distribution, werden in konkrete Aktionen umgesetzt; Nur wer sich inhaltlich mit den wichtigsten Eckpunkten auseinandersetzt, wird daraus ein erfolgreiches Konzept erarbeiten können.

Evaluation
Erfolge – im ungünstigen Fall Misserfolge – zu messen gehört zum Konzept. Die Bewertung muss zielgerichtet erfolgen. Sie liefert Erfahrungswerte, die dabei helfen, alle Marketing Maßnahmen zu optimieren und noch wirkungsvoller zu entwickeln.

Es gibt keinen allgemein gültigen Weg. Umzusetzende Maßnahmen werden immer individuell zugeschnitten sein. Trotzdem haben sich manche Schritte bewährt und durchgesetzt.

Internetpräsenz
Der Kern des Online Marketing Konzeptes ist die eigene Webseite; idealerweise der dazugehörende Webshop. Dieser Einstieg entscheidet in Sekunden über den Verbleib der Nutzer oder ihrem Wegklicken. Mit geeigneten Analyseinstrumenten lässt sich das messen.
Gefragt sind entsprechende Optik, knappe, aber sehr aussagefähige Informationen, schnelle Orientierung und kurze Klickpfade zum Ziel. Nicht zu vergessen: Nur mit einer responsiven Programmierung erreicht man alle mobilen Endgeräte in erforderlicher Qualität.
Direkte Interaktivität wird durch einen Onlineshop und ein Forum bzw. Gästebuch erreicht. Andere Möglichkeiten des direkten Austausches sind programmierbar.

Suchmaschinen Marketing
Eine wichtige Maßnahme ist das Suchmaschinen Marketing; unterteilt in Suchmaschinenwerbung (Search Engine Advertising, SEA) und Suchmaschinenoptimierung (Search Engine Optimization, SEO). Die Optimierung der Webseite ist Sache der Programmierer, das Schalten von Anzeigen oder Bezahlen von Positionierungen eine Frage des Budgets. Aus der eigenen Marktanalyse ergibt sich, welche Prioritäten gesetzt werden müssen. Ziel bleibt, in Ergebnislisten vordere Plätze zu belegen. Auf der fünften Seite sucht niemand mehr ernsthaft.

Zielgruppen Marketing
Die Webseite muss Aufschluss darüber geben, welcher Personenkreis angesprochen werden soll. Die Besucher müssen sich wiederfinden. Junge, Alte, Männer Frauen, Große, Kleine – die Möglichkeiten sind groß. Fehlt eine solche Orientierung, verbleibt jede Reaktion der Besucher dem Zufall. So schnell wie sie gekommen sind, so schnell verschwinden sie wieder. Es lohnt, die Zielgruppen genauer zu differenzieren und gewünschte Typen zu definieren.
Als Orientierung können dienen:
– Demografische Eigenschaften (Alter, Geschlecht)
– Sozioökonomische Eigenschaften (Beruf, Bildung)
– Psychografische Eigenschaften (Lebensstil, Meinung, Wünsche)
– Geografische Eigenschaften (Umkreis, Entfernung)
Eine besondere Form stellt das Milieumarketing dar. Man greift auf die Pluralität der Lebenslagen und Lebensstile der Bevölkerung zurück und definiert Gruppen von Menschen, die sich in ihren Lebensbereichen oder ihrem Verhalten ähneln. Damit werden geografischen, sozialdemografischen und verhaltensbezogenen Variablen psychografische Veränderliche hinzugefügt. Das können Freizeitverhalten, Bildungsstand oder politische Interessen sein. Diese spezifische Prägung des Marketings ist sehr aufwändig.

Social Media Marketing
Die massenhafte Verbreitung von Facebook, Twitter, Youtube und Co. legen die Überlegung nahe, das für Marketingzwecke zu benutzen. Die theoretischen Möglichkeiten sind bestechend. Sich als Unternehmen in den Datenaustausch von privaten Usern zu mischen wird im Allgemeinen positiv beurteilt. Trotzdem ist Vorsicht geboten, das in ein Online Marketing Konzept sofort aufzunehmen. Einfach nur dabei zu sein bringt erst einmal nur Aufwand.
Um richtig entscheiden zu können, kann eine Marktanalyse Antwort geben. Die beginnt mit intensiven Recherchen. Benutzt die Zielgruppe soziale Medien? Ergeben Suchen nach dem Produkt- oder Firmennamen Treffer in diesen Medien? Lässt sich das bejahen, bleibt die Frage nach kommunikationssicheren Mitarbeitern.
Ohne die Schwierigkeiten zu negieren: Wenn sich die vorherigen Fragen mit Ja beantworten lassen, verspricht das erfolgreich zu sein, denn man tritt in einen aktiven Dialog mit Interessenten und potentiellen bzw. bestehenden Kunden.
Viele Firmen betreiben z. B. einen aktiven Facebook Account. Verlässliche Daten, ob die Markenpflege und Kundenbindung zu erhöhter Absatzgenerierung führen, lassen sich statistisch nicht genau evaluieren.

Banner Werbung
Geeignet für Firmen, die lokal Umsatz generieren. In vielen Gebieten haben sich Online regionale Plattformen etabliert. In der Regel bieten sie die Möglichkeit – auch zeitlich begrenzter – optisch auffälliger Werbung an. Dafür eignen sich animierte Banner besonders.

Affiliate Marketing
Affiliate bedient das Prinzip der Vermittlungsprovision; meist durch einen Link, der einen Code enthält. Der Händler erkennt, von wem der Kunde geschickt wurde. Diese Methode wird Tracking genannt. Für generierten Umsatz werden Provisionen gezahlt. Viele Homepagebetreiber sind an einem solchen Umsatz interessiert.

E-Mail Marketing
Der direkte Kontakt über einen Newsletter muss die Hürde der Genehmigung durch den Adressaten nehmen. Aber dieser Aufwand lohnt sich. Es gibt unterschiedliche Mechanismen, potentielle Interessenten dazu zu bewegen, sich für einen solchen Dienst anzumelden.
Sich als Unternehmen mit einer Person in Verbindung setzen zu dürfen, die sich freiwillig dazu bereit erklärt hat, ist eine Goldgrube. Häufig jedoch lässt sich feststellen, dass diese Grube achtlos zugeschüttet wird – mit zu vielen, nichtssagenden Mails. Briefverkehr ist etwas sehr Persönliches. Schemata und Wiederholungen sind darum verboten, will man das Interesse nicht zerstören. Ist der Newsletter Bestandteil des Online Marketing Konzeptes, dann bedarf er außerordentlicher Aufmerksamkeit. Achtlos generierter Inhalt führt schnell zum Abbruch der Kundenbindung.

Die digitale Welt – und damit auch das Online Marketing – unterliegt ständigem Wandel. Bleiben Sie mit uns aktuell.

Nehmen Sie jetzt Kontakt mit uns auf. Wir freuen uns auf Sie.


Lokales Online Marketing – Das müssen Sie wissen

Es kommt immer häufiger vor, dass sich Internetnutzer vorab bei Google & Co. nach einem Geschäft erkundigen und dort nach Erfahrungsberichten von früheren Kunden suchen, beziehungsweise soziale Netzwerke wie Facebook, Instagram oder Bewertungsportale wie Yelp dafür nutzen.

Lokales Online Marketing ist kein Trend
Zurzeit ist auch nicht davon auszugehen, dass es sich hierbei um einen Trend handelt. Im Gegenteil. Selbstständige und Unternehmer kommen nicht mehr um lokales Online Marketing herum und das obwohl die Zahl derer, die lokales Online Marketing betreiben, in Deutschland noch sehr gering ist. In anderen Ländern, wie England oder den USA ist lokales Online Marketing viel populärer und viel bekannter, als hierzulande. Dennoch ist es wohl nur eine Frage der Zeit, bis sich diese Entwicklung in Deutschland beschleunigt.

Das bedeutet für Selbstständige und Unternehmer, dass sie jetzt anfangen sollten über lokales Online Marketing nachzudenken. Denn wenn sie jetzt handeln, können sie sich einen enormen Vorsprung gegenüber ihrer Konkurrenz erarbeiten. Diese wird viel Arbeit leisten müssen, wenn sie den Rückstand aufholen will. Handeln Sie also noch heute.

Hinterlassen Sie einen hervorragenden ersten digitalen Eindruck
Kunden erwarten oft eine Webseite, die für mobile Endgeräte optimiert ist. Denn wenn ein Text zu klein wiedergegeben oder die Navigationselemente auf dem Smartphone nicht korrekt angezeigt werden, trägt das nicht zu einer User Experience bei. Diese ist aber enorm wichtig, denn der Konkurrent ist nur ein paar Tastaturanschläge entfernt.

Nutzer erhalten eine erste Idee vom Angebot. An dieser Stelle muss der sogenannte „RoPo Effekt“ genannt werden. Dieser steht für „Research online, purchase offline“. Einer Online Recherche folgt also ein Kauf im Geschäft. Das passiert selbst in Zeiten gut laufender Online Versandhäuser immer noch sehr häufig. Tendenziell erleben z.B. regionale Online-Shops einen riesigen Zuspruch und bringen dem lokalen Geschäft enormen Umsatzwachstum.

Schlechte Platzierungen können vermieden werden
Ein weiterer Punkt ist die steigende Zahl der mobilen Endgeräte in Deutschland. Es sieht nicht danach aus, als würde diese Zahl sinken. Auch Google hat darauf reagiert und im letzten Jahr seinen Algorithmus so angepasst, dass Webseiten die nicht für mobile Endgeräte optimiert sind, mit schlechteren Platzierungen in den Ergebnissen der Suchmaschine abgestraft werden.

Das kann sich aber kaum ein Unternehmer leisten. Denn sicherlich kennen Sie das aus eigener Erfahrung auch. Wenn eine Webseite nicht unter den ersten zehn Ergebnissen bei Google ist, bekommt sie wahrscheinlich kaum Aufmerksamkeit. Übrigens, es besteht im Bereich der Optimierung für mobile Endgeräte noch sehr viel Nachholbedarf. In vielen Fällen wird der Webauftritt stiefmütterlich behandelt und nach dem Launch kaum noch gepflegt. Eine Todsünde wenn es um lokales Online Marketing steht.

Die eigene Firmenwebseite, der Blog oder das Profil in sozialen Netzwerken sollten demnach nicht nur miteinander verbunden werden, sondern auch regelmäßig neue Inhalte präsentieren. Welche Themen Unternehmer dabei wählen, bleibt ihnen überlassen. Erfolgreiches lokales Online Marketing setzt aber auf aktuelle Themen aus der Branche, die den Expertenstatus des Anbieters unterstreichen. Auch exklusive Inhalte eignen sich hervorragend für die Verbreitung über die Online Kanäle. Denn auf diese Weise wird die Wertschätzung gegenüber den Webseitenbesuchern ausgedrückt.

Der Aufwand wird sich lohnen
Sie sehen also, dass lokales Online Marketing in Deutschland noch in den Kinderschuhen steckt und dass viele Unternehmer keinen großen Wert auf lokales Online Marketing gelegt haben. Machen Sie nicht den Fehler, sondern geben Sie dieser speziellen Marketing Form die Bedeutung, die es bald auch hierzulande haben wird.

Auf diese Weise können Sie sich als einer der Vorreiter im Bereich vom lokalen Online Marketing positionieren und haben einen deutlichen Vorsprung gegenüber ihrer Konkurrenz.

Wenn Sie mehr über lokales Online Marketing erfahren möchten, dann nehmen Sie mit uns unverbindlichen Kontakt auf, um über lokales Online Marketing für Ihr Geschäft zu sprechen.

Nehmen Sie jetzt Kontakt mit uns auf. Wir freuen uns auf Sie.